Der Gangolfsritt wurde erstmals im Jahre 1497 als Pferdewallfahrt zur heutigen St. Gangolfskapelle erwähnt.

 

Über viele Jahrhunderte wurde der Brauch der Prozession gepflegt, bis Anfang des 19. Jahrhunderts im liberalen Baden alle Prozessionen außerhalb der Orte verboten wurden.

 

1923 durch Pfarrer Richard Aichele zu neuem Leben erweckt, mussten die Prozessionen während des 3. Reiches wieder unterbrochen werden.

 

Nach dem Krieg lebte um 1946 die Prozession wieder auf und hat sich seit dieser Zeit zu einem festen Termin in Neudenau entwickelt und erfreut sich zahlreicher Reiter und Mitwirkender und Gäste aus nah und fern.

 

 

Herzlich willkommen zur diesjährigen St. Gangolfsprozession mit Pferderitt, am Sonntag, dem 14. Mai 2017

 

Programm

 

   9.00 Uhr   Aufstellung der Pferde mit Reitern

   9.30 Uhr   Beginn der Prozession ab der Innenstadt mit Pferden und Reitern, den Fahnen- und Standartenträgern,  

                    der Stadtwache, den Vereinen sowie den Gläubigen aus Nah und Fern zur St. Gangolfskapelle.

                    Nach der Ankunft in St. Gangolf erfolgt die Pferdesegnung, die bei jeder Witterung vollzogen wird. 

   etwa 10.30 Uhr

                    Hochamt mit Predigt. Hauptzelebrant ist in diesem Jahr der Hochwürdigste Herr  A b t   J o h a n n e s  

                    E c k e r t  vom Kloster A n d e c h s, Obb. ( - bei ungünstigem Wetter findet das Hochamt in der  

                    Pfarrkirche St. Laurentius in Neudenau statt - )

 14.30 Uhr   Konzert des Musikvereins Neudenau bei der alten Kelter (Keltergasse)

*

20.30 Uhr    Impuls in der St. Gangolfskapelle und Lichterprozession zur Pfarrkirche St. Laurentius ( - bei 

                     schlechter Witterung entfällt die Lichterprozession, die Andacht findet in der St. Gangolfskapelle statt - )  

                   ____________________                      

1959 ( oder später )
1959 ( oder später )
1934
1934